Diana Siebert

Diana Siebert, 1957 geboren, ist die erste weibliche Repräsentantin in der Geschichte des Kölner Stadtbezirks Nippes. Sie wurde als Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen am 12. November 2020 von der Bezirksvertretung zur ehrenamtlichen Bezirksbürgermeisterin Nippes gewählt – genauer, von einem…

WeiterlesenDiana Siebert

Alice Schwarzer

Alice Schwarzer wurde 1942 – mitten in Zweiten Weltkrieg - in Wuppertal Elberfeld geboren und lebte in den ersten Jahren bei ihren Großeltern. Die Mutter musste den Lebensunterhalt verdienen, der Großvater war emotional und geistig ihre wichtigste Bezugsperson. Schon früh…

WeiterlesenAlice Schwarzer

Anna Schneider

Wie ist es möglich, dass die Frauenrechtlerin Anna Schneider völlig in Vergessenheit geraten ist? Es gibt noch nicht einmal ein einziges Foto von ihr. Liegt es möglicherweise daran, dass sie aus der Arbeiterklasse kam und nicht aus großbürgerlichen Verhältnissen? Ohnehin…

WeiterlesenAnna Schneider

Katharina Henot

Katharina Henot ist wohl die bekannteste jener Kölnerinnen, die in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts der Hexerei beschuldigt und hingerichtet wurden. Ihre Figur auf dem Kölner Rathausturm erinnert an einen grauenvollen Justizmord. Wo Henots Wiege stand, ist ungewiss, ihr…

WeiterlesenKatharina Henot

Klara Caro

Klara Caros vielfältiges Engagement ist bemerkenswert. Als Gefängnisfürsorgerin kümmerte sie sich um weibliche jüdische Strafgefangene, betreute Patientinnen und Patienten in der Psychiatrie, gründete 1926 die Kölner Ortsgruppe des Israelischen Frauenvereins und übernahm dessen Vorsitz. 1942 wurde sie mit ihrem Ehemann…

WeiterlesenKlara Caro

Rosa Bodenheimer

Rosa Bodenheimer gehörte zu den zahlreichen Jüdinnen, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts in der Kölner Frauenbewegung engagierten. Sie war Mitbegründerin und später erste Vorsitzende der Kölner Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins (ADF). Kurz nach der Machtübergabe an die Nationalsozialisten…

WeiterlesenRosa Bodenheimer

Edith Stein

Das Elternhaus von Edith Stein in Breslau war liberal jüdisch und weltoffen. Der Vater starb früh. Ihre Mutter, Auguste Stein, war eine erfolgreiche Kauffrau, die mit ihrer Berufsarbeit eine große Familie mit sieben Kindern nicht nur ernährte, sondern auch allen…

WeiterlesenEdith Stein

Mathilde von Mevissen

An diesem Oktobertag des Jahres 1924 strömten zahlreiche Frauen in den Gürzenich, um der verstorbenen Mathilde von Mevissen zu gedenken. Die Kölner Frauenvereine hatten zu der Veranstaltung eingeladen und Dr. Li Eckart hielt die Trauerrede. Sie hob das langjährige Engagement…

WeiterlesenMathilde von Mevissen

Amalie Lauer

Auch wenn ihre Figur heute den Kölner Rathausturm schmückt, so ist die Sozialpolitikerin Amalie Lauer doch weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei engagierte sich die gläubige Katholikin und Mitglied der Zentrumspartei viele Jahre lang in der katholischen Frauenbewegung und kämpfte für…

WeiterlesenAmalie Lauer

Hiltrud Kier

Als ich 1958 mit meinem Mann für ein Studienjahr aus Wien nach Köln kam, hatte ich eigentlich ziemlich umgehend das Bedürfnis, mit dem nächsten Zug wieder nach Hause zu fahren. Eine in solchem Ausmaß zerstörte Stadt wie Köln, das durch…

WeiterlesenHiltrud Kier