Else Falk

Seit Oktober 2020 erinnert ein Stolperstein an die Jüdin Else Falk, die lange mit ihrer Familie im Haus Novalisstr. 2 in Köln-Bayenthal gelebt hat. Über Jahrzehnte hatte die Frauenrechtlerin zahlreiche soziale Projekte auf den Weg gebracht, bevor sie 1933 vom…

WeiterlesenElse Falk

Luise Straus-Ernst

Tatsache ist, dass ich in meinem Gepäck etwas habe, das mir Flügel gibt – immer einen Drang, zu sehen in Erwartung des noch nie Gesehenen. Es ist ein Appetit auf Abenteuer und eine ewige Neugier, das unerschöpfliche, edle Los des…

WeiterlesenLuise Straus-Ernst

Die Heilige Ursula

Niemand weiß wirklich, wer sie war und welches Schicksal sie und Ihre Gefährtinnen nach Köln verschlug. Dennoch hat die Stadt Köln sie nicht nur zur Stadtpatronin ernannt, sondern sie auch unübersehbar für alle Zeiten sichtbar auf ihre Flagge gesetzt:  11…

WeiterlesenDie Heilige Ursula

Kaiserin Theophanu

Kaiser Otto der Große (936-973) suchte eine Frau für seinen Sohn, den künftigen Kaiser Otto II. Er hatte schon seit langem aus politischen Gründen das Kaiserreich in Konstantinopel im Auge. Konstantinopel war im Jahre 330 unter Konstantin dem Großen zum…

WeiterlesenKaiserin Theophanu

Anna Maria van Schurman

„Das coellnische Gebieth bleibt wegen der glückseligen Geburth dieses Adelichen Frauenzimmers nun ewig geadelt, und das 1607 Jahr ist die güldene Nummer der ersten Kindheit dieses hellen Gestirns.“ So beginnt 1706 die Biografie von Anna Maria van Schurman in dem…

WeiterlesenAnna Maria van Schurman

Maria Clementine Martin 

Auch wer den Namen noch nie gehört hat, kennt doch ihr berühmtestes Produkt, das die frühere Nonne Maria Clementine Martin in Köln hergestellt hat: „Klosterfrau Melissengeist“. Seit 1989 beobachtet ihre von der Bildhauerin Elisabeth Perger geschaffene Skulptur vom Kölner Rathausturm…

WeiterlesenMaria Clementine Martin 

Mathilde Franziska Anneke

Am 3.4.1817 wurde ich, Mathilde Franziska Giesler, als ältestes von 12 Kindern auf Gut Leveringhausen bei Blankenstein in Westfalen geboren.  Im gebildeten wohlhabenden Milieu meiner Familie genoss ich eine für ein Mädchen gute Ausbildung durch Schulbesuch und Privatunterricht. Als mein…

WeiterlesenMathilde Franziska Anneke

Agrippina die Jüngere

Welche Stadt kann schon von sich behaupten, von einer Frau mitgegründet worden zu sein?  Köln kann es. Wäre Agrippina die Jüngere, damals Frau des römischen Kaisers Claudius, nicht auf den Gedanken verfallen, ihren Geburtsort, die römische Siedlung Oppidum Ubiorum im…

WeiterlesenAgrippina die Jüngere

Fygen Lutzenkirchen

Fygen Lutzenkirchen war eine der bedeutendsten Seidmacherinnen in Köln. Von 1474 bis 1497 war sie Hauptseidmacherin und bildete 25 junge Frauen (Lehrtöchter) zu Seidenweberinnen aus. Köln war im Spätmittelalter die einzige Stadt in Deutschland, die spezielle Frauenzünfte zuließ: die Garnmacherinnen,die…

WeiterlesenFygen Lutzenkirchen